Seit dem Jahr 2009 hat der Verein verschiedene Einzelprojekte neben der wochentags laufenden Früh- und Nachmittagsbetreuung der Kinder durchgeführt.

Mit Spenden, tatkräftiger Unterstützung der Eltern und des seinerzeitigen Vereinsvorstandes selbst wurde ein bewegungsfreundlicher Schulhof gestaltet. Neben einem Basketballkorb und einem Fußballtor wurde auch ein Bewegungsparcours mit neuen Geräten geschaffen. Ebenso wurde ein in die Jahre gekommener Weg durch Pflasterarbeiten wieder begehbar gemacht.

Im Laufe der Zeit kamen noch Sitzgelegenheiten unter der im Zentrum stehenden und schattenliefernden Eiche auf dem Schulhof hinzu, sowie ein sogenanntes „grünes Klassenzimmer“, was den Schülern und Lehrern die Möglichkeit eröffnet auch im Freien ihren Unterricht abzuhalten.

In einem vier bis fünf Jahres Rhythmus wird für Eltern die sehr nachgefragte „SMOG-Elternschule“, welche durch den Verein „Schule machen ohne Gewalt (SMOG) e.V.“ angeboten wird, organisiert und durch den Verein mit unterstützt. Hierbei wird in abendlichen Seminaren die Erziehungskompetenz von Eltern unterstützt und gefördert.

In der vierten Klasse wird über eben diesen Verein ein entwickeltes Verhaltenstraining „Nicht mit mir“ durchgeführt. Hierbei werden den Kindern u.a. Handlungskonzepte vermittelt, um das Selbstbewusstsein für verschiedene Gefahrensituationen im Bereich Gewalt und Sucht  zu stärken.